Spezifische Lebenssituationen Gefangenenpastoral Katholische Kirche in Oberösterreich
 

Schubhaftseelsorge

 Schubhaftseelsorge

Seelsorgliche Einzel -und Gruppengespräche

können helfen bei der Verarbeitung der Erfahrungen und Erlebnisse im Heimatland, bei der Flucht und in Österreich.

 Jeder und jedem ist der Zugang zum Gespräch,egal welcher Religion und Weltanschauung,offen.

 

 

 

Gottesdienste und Feiern dienen als Kraftquelle und schaffen Raum zur Besinnung .

Konkrete Unterstützung im Haftalltag

Unterstützender Kontakt zu den Angehörigen

 

Schubhaftseelsorge

ist unabhängig und arbeitet ökumenisch,vernetzt mit verschiedenen Ämtern und Institutionen.

(Caritas der Diözese Linz / Flüchtlings-und MigrantInnenhilfe,UNHCR,...)

Wir suchen Öffentlichkeit für ein "Geschehen im Verborgenen", möchten Sprachrohr für Menschen sein,die selber keine Stimme haben und intervenieren anlaßbezogen in Politik und Kirche.

Ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen ermöglichen muttersprachliche Besuche für Alleinstehende helfen durch Dolmetschdienste bei Fragen des Alltags und vereinzelt nach der Entlassung.

"Gastfrei zu sein vergesst nicht; denn dadurch haben einige ohne ihr Wissen Engel beherbergt!" Hebr 13,2

 

 

 

Seit Jänner 2014 gibt es in Oberösterreich (PAZ Wels und Steyr) keine Schubhaft mehr.

Asylwerber und Asylwerberinnen sind jetzt in Freiheit untergebracht (Asylheime,private Unterkünfte). Die Fragen und Unsicherheiten sind die gleichen geblieben - wir versuchen weiterhin im Gespräch zu bleiben .

Das neugebaute Schubhaftzentrum Vordernberg/Stmk  und Reformbemühungen der Innenministerin verändern die Anhaltezeiten vor der Abschiebung  .


Spendenkonto: "Schubhaftseelsorge" IBAN: AT 38186 00000 75073422 /BIC: VKBLAT2L

Spenden dienen zur konkreten Unterstützung von mittellosen Menschen in Schubhaft

 



Spezifische Lebenssituationen - Portal

Altenpastoral | Behindertenpastoral | Blindenpastoral | Gefangenenpastoral | Gehörlosenpastoral | Krankenhauspastoral

Passwort